Sonntag, 12. April 2015

Orientalisch-asiatische Salatbowle mit gebackenem Kokos-Fenchel, Spinat und Granatapfelkernen

Ganz am Anfang meiner „Bloggerkarriere“ habe ich mal grossartig erzählt, dass ich im Winter fast nie Lust auf Salat habe. Kaum gesagt, schwirrten in meinem Kopf nur noch Rezepte von den verschiedensten und farbigsten Salatkombinationen herum. Das muss wohl einen psychologischen Widerstand in mir ausgelöst haben… ;) Und jetzt erst recht, wo die Tage länger werden und der Frühling mit seiner farbenfrohen Blumenpracht, den zwitschernden Vögeln, den zarten Schmetterlingen und natürlich den tanzenden Sonnenstrahlen einem das Herz höher schlagen lässt, steigt die Lust nach frischem Gemüse umso mehr. Doch alleine von Gemüse kann der Mensch nicht überleben ;). Deshalb bekommt es von mir eine abwechslungsreiche Begleitung in Form von diversen Getreidesorten, Hülsenfrüchten, Samen, Nüssen, Trockenfrüchten und frischem Obst.
Je knackiger, bunter, erfrischender, fruchtiger, vielfältiger, würziger und extravaganter die Kombinationen, umso schmackhafter wird der Salat schlussendlich. Natürlich sind auch die Zubereitungsarten grenzenlos – es kann gebacken, gedämpft, grilliert, gekocht, gebraten oder auch gedörrt werden. Und was das „Schnibbeln“ anbelangt, auch da muss vor nichts Halt gemacht werden: Gehackt, gehobelt, geschnitten, geteilt, geschnitzt, geschält und gewürfelt – alles ist möglich!
Vor diesem Hintergrund ist meine heutige Salatkreation entstanden. Mit zwei Jutetüten vollgepackt, kehrte ich heute Morgen frohen Mutes in mein Küchenreich aka Knusperkabinett zurück und begann mit der Realisierung meiner Salatbowle. Ich würzte den Fenchel und ummantelte ihn mit der samtigen Kokosbutter, die ich kürzlich frisch zubereitet hatte und liess den Ofen seine Arbeit verrichten. Ruckzuck waren auch die edlen Belugalinsen gar und warteten auf ihren weiteren Einsatz. Schon konnte das Bett aus rohen Spinatblättern und gehackter Frühlingszwiebel auf der Bowle ausgebreitet werden. Worauf der traumhaft duftende und fertig gebackene Fenchel zusammen mit den Linsen seinen Platz einnahm. Den krönenden Abschluss bildeten die leuchtend roten Granatapfelkerne und die samtene Kokossauce mit der unverkennbaren und einzigartigen Sumachnote. Ein Traum in Salatbowlen-Form, den es wohl öfters auf meinem Tisch geben wird. Oder eben leider doch nicht, da noch so viele unendliche Kombinationen in der Pipeline stehen und auf ihre Ausführung warten… ;)



 
Rezept für zwei Hauptspeisenportionen
 
Für den gebackenen Kokosfenchel
2 Fenchel (ca. 400 g)
4 TL flüssige Kokosbutter (für das Rezept draufklicken) :)
2 TL Sumach
1 TL getrocknete Minze
1 TL getrockneter Oregano
½ TL Kreuzkümmel (gemahlen)
Salz
 
Für die Kokos-Sumach-Sauce
2 ½ EL flüssige Kokosbutter
5 EL Wasser
1 TL Sumach
½ TL getrocknete Minze
Salz
 
Ausserdem:
100 g Belugalinsen (getrocknet)
200 g frischer Spinat
1 Frühlingszwiebel
½ Granatapfel


Als Erstes den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Fenchelknollen waschen, halbieren und dann in Spalten schneiden. Die Fenchelspalten in einer Schüssel mit der flüssigen Kokosbutter (die Kokosbutter wird flüssig, wenn man sie leicht erwärmt), den ganzen Gewürzen und Salz vermengen, bis sich die ganzen Gewürze gut verteilt haben und der Fenchel damit ummantelt ist.

Den marinierten Fenchel auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. In der Halbzeit die Fenchelspalten wenden.
 
 
Inzwischen die Belugalinsen in reichlich Wasser (ungesalzen) al dente kochen. Die fertigen Linsen abtropfen.

Den Spinat waschen, trocknen und in eine Salatschüssel füllen. Die Frühlingszwiebel hacken und mit den abgetropften Linsen über dem Spinat verteilen.

Die Granatapfelkerne aus dem halben Granatapfel klopfen und ebenfalls zum Salat geben.

Den fertigen Fenchel aus dem Ofen nehmen und leicht abkühlen lassen, danach die Fenchelspalten auf der Salatbowle anrichten.
 
 
Für die Kokos-Sumach-Sauce die flüssige Kokosbutter mit dem Sumach, der Minze und dem Wasser mischen. Die Sauce noch mit Salz abschmecken und dann über den Salat träufeln.



 
Was sind Eure liebsten Salatkombinationen oder was wollt Ihr unbedingt mal in Eurer Salatbowle zusammenmischen?

Alles Liebe Ida

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...