Sonntag, 22. März 2015

Vegane und glutenfreie Oster-Bonbon-Kekse mit natürlicher Farbglasur

Gestern hab ich ihn zum ersten Mal wieder gesehen! Er schlich in unserem Garten umher und suchte sich schon mal passende Verstecke für das grosse Suchen im April. Als ich (in alter Freundschaft) nach ihm rief, sah ich die langen Löffelohren bereits im Gras verschwinden, doch plötzlich erkannte er mich doch und gesellte sich auf eine Karotte zu mir in die Küche. Nach einigem Hin und Her einigten wir uns auf die diesjährigen Rezepte und ich konnte sogar einen Deal herausschlagen! Diese lieblichen frühlingsbunten Bonbons darf ich deshalb heute schon mit Euch teilen (sozusagen als Vorgeschmack :D)! Sie machen sich grossartig auf jedem Brunch-Buffet und eignen sich – wie ich durch meine Nachbarskinder feststellen durfte – ebenso als Erklärungshilfe für Mathe-Aufgaben. Letzteres war jetzt nicht unbedingt meine Absicht, aber Bildung durch Essen finde ich jedenfalls eine gute Idee ;P


Rezept für zwei volle Bleche „Bonbons“

Für die Kekse
200 g Haferflocken
100 g geschälte Mandeln (grob gemahlen)
100 g Zucker
Abrieb einer halben Bio-Zitrone
1 Prise Salz
85 g vegane Margarine (zum Backen)
30 ml Wasser

Für die Glasur
Puderzucker
Verschiedene Färbemittel:
einige Tropfen Himbeersaft (gefrorene Beeren ausdrücken) = rot
einige Tropfen schwazer Johannisbeersaft (gefrorene Beeren ausdrücken) = violett
einige Tropfen Blaubeersaft (gefrorene Beeren ausdrücken) = blau
eine Messerspitze Kurkuma = orangen
eine Messerspitze Matchapulver = grün
ev. Zitronensaft


Den Ofen auf 180° vorheizen.


Die Haferflocken im Mixer zu feinem Mehl mahlen. Das Hafermehl mit den gemahlenen Mandeln, Zucker, Zitronenabrieb und Salz in einer grossen Schüssel mischen. Die Margarine in kleine Stücke schneiden und mit dem Wasser unter das Mehl kneten, bis sich alles miteinander verbunden hat und ein fester Teig entstanden ist. Der Teig sollte in etwa die Konsistenz eines Mürbeteigs haben.

Nun die Hälfte des Teigs zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 3 mm breit ausrollen. Mit einem Bonbonausstecher (oder einer anderen Form) Kekse ausstechen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen. Die fertigen Kekse vollständig auskühlen lassen.

Mit der zweiten Hälfte des Teigs gleich fortfahren.
Für die roten, violetten und blauen Kekse immer einige Tropfen des entsprechenden Safts mit drei Esslöffeln Puderzucker mischen. Wer möchte kann für den Geschmack noch etwas Zitronensaft zufügen (geht nicht bei blau und violett, denn dann wird die Glasur rot). Die Glasur sollte nicht zu Flüssig sein, aber trotzdem gut streichbar.

Die Glasur mit einem kleinen Löffel auf die Bonbons streichen und hart werden lassen.
 
 
Für die grünen und orangen Kekse eine Messerspitze des entsprechenden Pulvers mit drei Esslöffeln Puderzucker und je nach Geschmack etwas Zitronensaft oder Wasser mischen (ca. 1 TL).


Für die weissen Kekse drei Esslöffel Puderzucker entweder mit etwas Wasser oder Zitronensaft mischen und die Kekse damit glasieren. Die Kekse wiederum vollständig auskühlen lassen.

Die Glasur mit einem kleinen Löffel auf die Bonbons streichen und hart werden lassen.

Die fertigen Osterbonbons zu einer Tasse Kaffee oder Tee oder zu einem Glas Champagner geniessen.
 
 


Alles Liebe Ida

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...