Dienstag, 17. März 2015

Knusprige Avocadorolls mit fruchtiger Papayasalsa

Vergangen Sommer verbrachte ich meinen Urlaub in Miami und da war ich eine richtige Restaurant- und Supermarkttouristin :D Das heisst, aber nicht, dass mir der finanzielle Ruin bevorstand, in erster Linie habe ich nämlich geguckt! Ich konnte mich so lange mit den Speisekarten, Whole-Foods-Regalen, Farmer’s-Market-Ständen und den kleinen kubanischen und haitianischen Lebensmittelläden beschäftigen, dass wir meinetwegen oftmals beinahe den Bus verpasst hätten! In dieser Hinsicht war die Unzuverlässigkeit der Busse in der Stadt ein Segen ;) Ich kam also wirklich mit reichlich Inspiration von diesen Ferien nach Hause (zum Glück ging das nicht unter Übergepäck :P). Ich hab im Knusperkabinett mittlerweile schon ein paar dieser Urlaubsideen umgesetzt, so z.B. die Chimichurri-Sauce (hier Link setzen)… Auf das Gericht von heute hab ich mich schon eine gefühlte Ewigkeit gefreut. Lila und ich haben es damals nämlich leider verpasst. Wir hatten gerade schon köstliche Wraps mit Walnussburger verspiesen und es passte wirklich nichts mehr in uns rein. Ich weiss noch ganz genau, wie die Leute in dem kleinen Restaurant ungeduldig warteten und sich dann frohlockend die Lippen leckten, als sie endlich diese cremig-frischen Frühlingsrollen serviert bekamen… In meiner Interpretation machen Koriander und Chili die Avocado hier zum Rising Star, der sich im knusprig-goldenen Teigkleid auf dem zartorangen Papaya-Teppich präsentiert und alle Blitzlichter auf sich zieht ;) Lila und ich fühlten uns direkt an den wunderschönen Atlantik-Strand zurückversetzt und schwelgten in (kulinarischen) Erinnerungen :D


Rezept für 20 Rolls

Für die Avocadorolls  
20 kleine Frühlingsrollenblätter (ca. 12 cm x 12 cm)
2 reife Avocados
1 Karotte (ca. 150 g)
1 grosse rote Chilischote
1 EL gehackte Korianderblätter
1 EL gehackte Frühlingszwiebel
Salz und Limettensaft
 
Für die Papayasalsa
½ kleine Papaya
2 ½ EL Limettensaft
1 EL Ahornsirup
1 Chili
Salz

Ausserdem:
2 – 3 TL Rapsöl zum Braten


Die Avocados halbieren, vom Kern befreien, schälen und dann in Stifte schneiden. Die Avocadostifte gleich mit etwas Limettensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Die Karotte schälen und in Juliennestreifen schneiden. Die Juliennestreifen jetzt noch schneiden, so dass die einzelnen Streifen ca. 5 cm lang sind.

Die Chilischote hacken (mit oder ohne Kerne) und mit den gehackten Korianderblättern und Frühlingszwiebeln mischen.

Immer ein Frühlingsrollenblatt auslegen und darauf mittig etwas Avocado, Karotte und etwas der gehackten Frühlingszwiebel-Chili-Koriander-Mischung geben. Das Ganze mit etwas Salz würzen. Beim Rollen der Avocadorolls zuerst die seitlichen Spitzen einschlagen und dann die untere Teigspitze einschlagen. Die obere Teigspitze mit etwas Wasser bepinseln und die Avocadoroll von unten her aufrollen. Mit den übrigen Zutaten so weiterfahren, bis alles aufgebraucht ist.

Die fertigen Avocadorolls im Rapsöl von beiden Seiten knusprig und goldbraun braten (ca. 5 Minuten).


Für die Salsa die halbe Papaya schälen und entkernen. Das Papayafruchtfleisch sehr fein hacken, bis es fast zu Brei wird. Die gehackte Papaya in einer kleinen Schüssel mit dem Ahornsirup, Limettensaft und etwas Salz mischen. Die Chilischote hacken und zur Salsa geben.
 
 
Die knusprigen Avocadorolls auf einem grossen Teller mit der Papayasalsa servieren.


Das macht doch direkt wieder Lust auf Urlaub.. ;)

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Oooh das sieht sehr gut aus :) Ich liebe Avocado, aber hab mich bisher nicht an warme Avocado rangetraut haha. Ich hab letztes Jahr gerne Frühlingsrollen mit diesen Blättern selbst gemacht; wenn ich jetzt mal welche hier bei uns finde, werde ich das mal mit der Avocado ausprobieren :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Jana! Dann solltest Du das unbedingt nachholen :) auch in Teig ausgebacken ist Avocado suuuper lecker!:) aber es würde mich natürlich besonders freuen, wenn Du die Avocado auf diese Art probierst.

      Ganz liebe Grüsse

      Löschen
  2. Das sieht so lecker !
    Ich werde es bestimmt nachkochen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Christine! :) und vielen Dank natürlich!

      Löschen
  3. Gerade eben nachgekocht und ist hammerlecker...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie toll lieber Christian! Danke für die Rückmeldung und liebe Grüsse :)

      Löschen
  4. Hallo liebe Ida. Wo hast du denn glutenfreie Frühlingrollenblätter bekommen? Ich such mich leider noch ziemlich blöde :( :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nika, das ist ärgerlich! :( im Asialaden gibt es glutenfreie Frühlingsrollenblätter aus Reis. Es gibt tiefgefrorene oder getrocknete... Ich habe es bis jetzt mit dieser Füllung nur mit tiefgefrorenen gemacht, aber sollte eigentlich auch mit getrockneten geben.

      Viel Glück mit der Suche und liebe Grüsse Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...