Samstag, 18. August 2018

würzig paniertes Tempura-Gemüse mit sauer-scharfer Pflaumensauce / sticky breaded tempura vegetables with a hot and sour plum sauce







English version below↧






Frisches Gemüse ist ja immer etwas Feines, aber eine ganz besondere Freude ist es natürlich, wenn es direkt aus dem eigenen Garten kommt! So fingen denn auch meine Augen an zu strahlen, als Dionys mir voller Stolz eine Hand voll seiner selbst gezogenen Babykarotten überreichte. Sie seien zwar klein, meinte er, aber im Geschmack dafür umso intensiver. Das liess ich mir natürlich nicht zweimal sagen und machte mich – gemeinsam mit den Mini-Karotten – sofort auf in die Küche. Ehe ich mich versah, hatte ich eine vollmundige und würzige Panade aus Hirsemehl, Wasser und Gewürzen zubereitet, die die aromatischen Karotten perfekt zur Geltung bringen würde. Es gesellte sich ein Blumenkohl (leider nicht aus dem Garten, aber immerhin frisch vom Markt ;-)) dazu und die sorgfältig panierten Gemüsestücke wanderten in den Ofen. Und bald schon breitete sich ein aromatischer Duft in der Küche aus, dem auch Dionys nicht widerstehen konnte. Doch etwas musste er sich noch gedulden, denn sie bekamen noch eine würzige Pflaumen-Saucen-Marinade. Die golden gebackenen Karotten und Blumenkohlstücke nahmen wir mit uns in den Garten und verspeisten sie genüsslich. Sie waren wirklich nicht nur eine Freude anzusehen, sondern auch eine Freude für den Gaumen! Und so schnell wie sie zubereitet waren, waren die kleinen Gaumenschmäuse auch wieder weg ;-) Aber dafür freuen wir uns jetzt umso mehr auf die nächste Ernte!





Rezept ergibt 4 Portionen 

Für das Tempura-Gemüse
400 g Bio-Karotten (gemischt)
500 Blumenkohl
200 g Hirse
2 EL Kichererbsenmehl
200 ml Wasser
2 EL Olivenöl
3 Thymianzweige
½ - 1 TL Salz
6 EL Pflaumensauce*
6 EL Wasser

Ausserdem:
Olivenöl zum Einfetten des Bleches
1 Frühlingszwiebel
Chiliflocken
grobes Meersalz

Für die sauer-scharfe Sauce
3 EL Sojasauce (alternativ: Kokos Aminosäuren)
2 EL Apfelessig
1 EL Sesamöl
Chiliflocken nach Geschmack







Die Karotten gut waschen und nur wenn nötig an unschönen Stellen schälen. Danach in mundgerechte Stücke schneiden. Den Blumenkohl ebenfalls waschen und in mundgerechte Röschen brechen.

Die Hirse in einem leistungsstarken Mixer zu einem feinen Mehl mahlen. Das Hirsemehl in einer Schüssel mit dem Kichererbsenmehl, Wasser und Olivenöl zu einem glatten, flüssigen Teig rühren. Die Thymianblätter von den Zweigen zupfen und mit dem Salz unter den Teig mischen.

Den Ofen auf 220 vorheizen.

Zwei Bachbleche mit einem Backpapier belegen und die Backpapiere mit Olivenöl bepinseln.

Die Gemüsestücke portionsweise im Teig wenden und auf den Blechen verteilen. Das Gemüse im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen, wenden und für weitere 10 Minuten backen.

In einer kleinen Schüssel 6 Esslöffel Pflaumensauce mit 6 Esslöffel Wasser mischen und damit das Gebackene Gemüse bepinseln. Das Gemüse für weitere 5 Minuten in den Ofen geben.

Die Frühlingszwiebel waschen, hacken und mit etwas Chiliflocken unter das glasierte Gemüse mischen. Zuletzt noch das Tempura-Gemüse mit grobem Meersalz würzen

Für die sauer-scharfe Sauce alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermengen.

Das Tempura-Gemüse mit der sauer-scharfen Sauce und etwas zusätzlicher Pflaumensauce geniessen.







*Für zwei Gläser Pflaumensauce
800 g gelbe Pflaumen (entkernt)
1 daumengrosses Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
1 Jalapño (oder nach Geschmack)
1 Lorbeerblatt
1 TL Paprikapulver
1 Prise Muskatnuss
300 g Rohrzucker
4 EL Apfelessig
1 ½ TL Salz

Die entkernten Pflaumen in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Den Jalapeño waschen und wer es nicht zu scharf möchte, die Kerne entfernen, danach ebenfalls fein hacken.

Jetzt die geschnittenen Zutaten mit den übrigen Zutaten in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze mit halb geschlossenem Deckel 45 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.

Jetzt das Lorbeerblatt entfernen und die Pflaumensauce mit einem Pürierstab pürieren. Danach für weitere 10 Minuten einkochen.

Die Pflaumensauce in heiss ausgespülte Einmachgläser füllen, für 10 Minuten auf den Kopf drehen und danach an einem kühlen Ort lagern.

Anmerkungen: Es können auch diverse andere Gemüsesorten wie zum Beispiel Broccoli, Pastinaken, Kohl, Zucchini oder Rosenkohl verwendet werden.

Für die Pflaumensauce können frische oder gefrorene Pflaumen verwendet werden.

Wer keine Zeit hat oder keine Pflaumen findet, kann eine gekaufte Pflaumensauce oder süss-sauer Sauce verwenden.

Ich wünsche Euch einen fabelhaft leichten Genuss!

Alles Liebe
Ida





English version:

Fresh vegetables are always delicious but when these goodies directly come from your brother’s garden, it’s a special joy! No surprise that my eyes began to shine when I saw my proud brother coming with his own grown baby carrots. He emphasized how delicate and rich in flavor they were. While he told me this, I was already on the path in my kitchen and mixed together a savory breading out of millet flour, water and spices which had to refine those perfect aromatic carrots. Some cauliflower florets (sadly just from farmers market and not out of our own gardenJ) joined the carrots and I placed the carefully coated vegetables into the oven and they baked to perfection. The delicious smell that came out of the oven attracted Dionys and we both ate the baked carrots and cauliflower florets with a spicy homemade plum sauce in the garden.







 recipe yields 4 portions

for the breaded vegetables
400 g organic carrots (assorted)
500 g cauliflower
200 g millet
2 tbsp chickpea flour
200 ml water
3 thyme sprigs
2 tbsp olive oil
½ - 1 tsp salt
6 tbsp plum sauce* (recipe below)

furthermore:
olive oil to grease the sheet
1 spring onion
chili flakes to taste
coarse sea salt to taste

for the hot and sour sauce
3 tbsp soy sauce (alternatives: coconut aminos)
2 tbsp apple vinegar
1 tbsp sesame oil
chili flakes to taste

Wash the carrots and only cut out the unsightly digits. Then cut the carrots into pieces. Wash the cauliflower and break into medium-size florets.

Mix the millet in your high-speed blender to a fine flour. Place the millet flour with the chickpea flour, water and olive oil in a big bowl and stir until you get a smooth liquid dough. Remove the thyme leaves from stalks and stir them together with the salt under the dough.

Preheat oven to 220° Celsius.

Line two baking sheets with parchment paper and grease them lightly with olive oil. Dive the vegetables in portions into the dough and spread them on the prepared parchment papers. Bake the vegetables in the preheated oven for 20 minutes. Turn the vegetables and bake for additional 10 minutes.

In a small bowl, mix the 6 tablespoons of plum sauce with 6 tablespoons water. Spread the mixture over the vegetables and bake the veggies for 5 minutes more.

Wash and chop the spring onion and sprinkle it together with some chili flakes and sea salt over the baked vegetables.

Now in a small bowl, mix all the ingredients for the hot and sour sauce together.

Serve the tempura vegetables with the hot and sour sauce and some of the plum sauce.







*for two glasses plum sauce
800 g golden plums (pitted)
1 piece of ginger (3 cm)
2 garlic cloves
1 jalapeño (or to taste)
1 bay leave
1 pinch of nutmeg
300 g cane sugar
4 tbsp apple vinegar
1 ½ tsp salt

Cut the pitted plums. Peel and chop the ginger and garlic cloves. Wash, half, deseed and chop the jalapeño. Place all the chopped ingredients with the remaining ingredients in a saucepan, place the lid and let cook over medium heat for 45 minutes. Stir from time to time to prevent the sauce from getting burned.

Now remove the bay leave and mix the sauce until it’s smooth. Replace on the stove and let cook for another 10 minutes.

Transfer the sauce in some clean preserving jars, seal them and turn them for about ten minutes upside down. Store the jars in a cool place.






Notes: You can use many other vegetables you like. For example broccoli, zucchini, pumpkin, cabbage, parsnip or Brussels sprouts.

To make the plum sauce you can use fresh or frozen plums.

If you don’t have the time or don’t find any plums you can also use a store bought plum sauce or sweet and sour sauce to marinate the tempura vegetables.

I wish you a fabulous and lovely dinner!

Love
Ida



Kommentare:

  1. Mhhh... ich bin verliebt in den Tempurateig liebe Ida! Habe es heute gemacht mit Broccoli und Blumenkohl und bin hell auf begeistert. Eine tolle Idee das Gemüse im Ofen zu backen und der Hirsemantel ist göötlich! ;-)

    Liebste Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie toll zu hören liebe Sonja! Mit Broccoli stelle ich mir die Tempuras auch sehr lecker vor und möchte ich unbedingt demnächst auch mal machen! :) Vielen Dank für deinen lieben Kommentar!

      Alles Liebe

      Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...