Dienstag, 28. August 2018

verführerische Zwetschgentarte mit Peknannüssen und Ahornsirup / divine plum pie with pecan nuts and maple syrup







English version below↧

Gibt es etwas Schöneres als erschöpft von einer langen Wanderung nach Hause zu kommen und von einem selbstgebackenen Kuchen empfangen zu werden? Nicht wirklich finde ich! Und genau deshalb habe ich, vorausschauend wie ich bin ;p, vorgestern eine verführerische Zwetschgentarte gebacken. Denn gestern lud uns Kiko, der Freund meiner Schwester Anabel, zu einem Wandertag im schönen Graubünden ein. Er hatte wahrlich nicht zu viel versprochen, als er uns von den saftigen Matten, den wunderschön blühenden Blumen, den stolzen Bäumen, den schüchternen Murmeltieren, den flinken Eichhörnchen und den kristallklaren Bächen erzählte. Genauso und noch viel schöner zeigten sich die Engadiner Alpen und so kamen wir während des ganzen Wanderweges und lange danach aus dem Schwärmen nicht mehr raus. Das Einzige was uns kurz zum Schweigen brachte, waren die ersten Bissen der Zwetschgentarte. Denn das feine Zusammenspiel von frischen Zwetschgen und Mirabellen mit dem mürben Kuchenteig, den eleganten Pekannüssen und dem süssen Ahornsirup mussten wir uns erst auf der Zunge zergehen lassen. Doch dann ging das Schwärmen gleich weiter, schliesslich gab es als Krönung dieses tollen Tages noch ein fabelhaftes Dessert, das ebenfalls gelobt werden musste. :)







Rezept für eine Tarte (28 cm Ø)

Für den Teig
350 g Weissmehl
175 g Zucker
½ TL Natron
1 Prise Salz
Abrieb von ½ Bio-Zitrone
70 g Kokosöl
100 ml Wasser

Für den Belag
125 g Pekannüsse
450 g Zwetschgen (entkernt)
300 g Mirabellen (entkernt)

Für das Topping:
50 g Pekannüsse
2 EL Ahornisrup

In einer grossen Schüssel das Mehl mit dem Zucker, Natron und Salz vermengen. Den Zitronenabrieb, Das Kokosöl und das Wasser zufügen. Alles mit den Händen kneten, bis der Teig gut zusammenhält. Den Teig in Frischhaltefolie packen und im Kühlschrank eine halbe Stunde kalt stellen.

Inzwischen 125 g Pekannüsse im Mixer mahlen. Die entkernten Zwetschgen in Spalten schneiden und die Mirabellen halbiert lassen.

Den Boden der Tarteform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Kokosöl einfetten und etwas Mehl bestäuben.

Den Ofen auf 200° (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Nun ein Drittel des Teiges für später lassen. Den Rest auf einer bemehlten Fläche etwas grösser als die Tarteform ausrollen. Den Teig vorsichtig (am besten gefaltet) in die Tarteform legen und an den Rändern gut festdrücken.

Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit den gemahlenen Pekannüssen bedecken. Nun die Zwetschgen und Mirabellen darauf anrichten.

Für das Topping die restlichen 50 g Pekannüsse etwas brechen und in einer kleinen Schüssel mit dem Ahornsirup vermengen. Das Topping auf der Tarte verteilen.

Nun den restlichen Kuchenteig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit einer Plätzchenform, Formen ausstechen. Diese am Rand der Tarte anrichten.

Die Zwetschgentarte im vorgeheizten Ofen für 35 Minuten goldbraun backen. Danach bei Unterhitze für weitere 5 bis 10 Minuten backen, so dass der Boden schön durch ist.

Die Tarte etwas abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form nehmen. Die Zwetschgentarte schmeckt sehr gut lauwarm und zu einer Kugel Vanilleeis.








Anmerkungen: Wer die Tarte glutenfrei möchte kann zum Beispiel den Boden der Traubentarte machen und dabei einfach die Menge verdoppeln.

Alles Liebe
Ida

English version:







Is there anything nicer to come home for after a long walk and be welcomed by a pie? Not really! That makes a day perfect in every sense of the word… That’s exactly how it happened. Kiko, my sister Anabel’s boyfriend invited us to a pleasant trip to the mountains. He hadn’t promised too much when he told us about the luscious green meadows, the beautiful blooming flowers, the old imposing trees, the timorous marmots, the agile squirrles and the crystal-clear streams. It was exactly like this but even more beautiful. During the whole journey home, we couldn’t stop talking about the wonderful landscape we had just enjoyed. Once we arrived home the exquisite plum pie was already waiting for us to be eaten. Something more to be enthusiastic about. Yes, the plum pie with the pecan topping, the crunchy crust and the light maple flavor was a real dream. What a beautiful day, what a pleasure to be alive!






 recipe yields one pie (28 cm Ø)

for the dough
350 g all-purpose flour
175 g sugar
½ tsp baking soda
1 pinch of salt
zest from ½ an untreated lemon
70 g coconut oil
100 ml water

for the filling
125 g pecan nuts
450 g plums (pitted)
300 g mirabelles/small yellow plums (pitted)

for the topping
50 g pecan nuts
2 tbsp maple syrup

In a large bowl, mix all the dry ingredients for the dough. Now add the lemon zests, coconut oil and water. Knead until it forms a dough that sticks together. Wrap the dough in cling film and leave in the fridge for half an hour.

Meanwhile grind 125 g pecan nuts. Cut the pitted plums into slices and just let the mirabelles halved.

Line the bottom of a tart pan with parchment paper, grease the sides and then dust with flour.

Preheat the oven to 200° Celsius (top and bottom heating).

Now roll out two third of the chilled dough on a floured surface. Make sure the dough is about 1 ½ cm larger than the pie pan all the way around. When you are finished rolling it out, carefully fold the dough in half and then in fourths to pick it up and transfer it to your pie pan. Press the dough into the pan to remove any air pockets. Prick the bottom of the dough several times with a fork.

Cover the bottom of the dough with the grounded pecan nuts and arrange the plum slices and mirabelle halves.

For the topping, break 50 g pecan nuts and mix together with the maple syrup. Sprinkle over the pie.

On a floured surface roll out the remaining dough and cut out heart cookies. Decorate the edge with the cookies.

Place the plum pie into the preheated oven and bake golden brown for about 35 minutes. Then bake for additional 5 – 10 minutes with only under heat. This makes sure that the bottom gets crispy.

Let the pie rest and serve lukewarm with vanilla ice cream.









Love
Ida

Kommentare:

  1. Wow this is the most beautiful plum pie I saw in a long time! Thank's for sharing. Love Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Ruth thank you very much for your lovely comment!!

      Love Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...