Sonntag, 8. Februar 2015

CCC (Chocolate Coffee Cupcakes)

Heute hab ich etwas ganz Besonderes für Euch! Nein, ich weiss, Cupcakes kennt jeder. Und die Geschmackskombination ist zwar zugegeben eine köstliche Verschmelzung der samtigsüssen Schokoladennote mit dem leichtbitterwürzigen Kaffeearoma, aber der eigentliche Star in diesem Rezept ist das liebreizende Kleid der kleinen Glücklichmacher! Solche Deko-Rosetten hab ich schon mal ausprobiert, damals allerdings aus rosa Marzipan (klappt auch super, Rezept folgt, wenn ich es noch finde ;)). Und heute Morgen war mir in vorfreudiger Valentinstagstimmung einfach klar, dass die Stunde der Schokorosen geschlagen hatte. Es war fast eine Art Eingebung :P Natürlich könnt Ihr die Rosetten auch bspw. aus Teig formen und dann auf einem Pie verwenden. Oder aus Äpfeln und die dann in einer Fruchtwähe. Oder aus... Ok, ich hör ja schon auf, meine Fantasie war einfach mal wieder etwas schneller :D Also zurück zum Thema. Oder besser gesagt, may I introduce to you:



Rezept ergibt 6 Cupcakes

Für die Muffins
100 g Mehl
25 g Kakaopulver
115 g Zucker
½ TL Weinsteinbackpulver
¼ TL Natron
1 Prise Salz
110 ml Sojamilch
60 ml Wasser
50 ml Rapsöl
½ EL veganer Weissweinessig
50 g vegane Zartbitterschokolade

Für die Kaffeecrème
250 ml aufschlagbare Sojasahne (gekühlt)
1 Pck. Sahnefest
1 ½ TL lösliches Kaffeepulver

Für die Schokorosen
200 g vegane Zartbitterschokolade
4 EL Agavendicksaft

Ausserdem: Kakaopulver
Agavendicksaft

 
Den Ofen auf 180° vorheizen.
Für die Muffins alles trockenen Zutaten in eine grosse Rührschüssel geben (ausser der Schokolade) und miteinander vermengen. Die flüssigen Zutaten in einem hohen Massbecher ebenfalls miteinander vermengen und dann zu den trockenen Zutaten geben. Mit einem Schwingbesen alles gut mischen, bis ein flüssiger Teig entstanden ist. Die Schokolade in kleine Stücke hacken und ebenfalls unter den Teig mischen
Ein Muffinblech mit  sechs Muffinförmchen belegen und den Teig gleichmässig auf die Förmchen verteilen.
Die Muffins im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher überprüfen, ob sie fertig sind. Die Muffins im Ofen komplett auskühlen lassen (das verhindert, dass sie wieder in sich zusammenfallen).
Für die Schokorosen die Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen lassen. Den Agavendicksaft unter die geschmolzene Schokolade mischen und auskühlen lassen. Sobald die Schokolade eine teigartige Konsistenz erhalten hat, den Schokoladenteig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie dünn ausrollen (2 mm). Mit einem runden Plätzchenausstecher kleine Schokoladenkreise ausstechen. Die Schokoladenkreise mit den Fingern noch etwas plätten und dann das erste einrollen, es entspricht dem Stempel des Röschens.


Die anderen Kreise ebenfalls ausdünnen und nacheinander rund um den Stempel des Röschens befestigen, sie sind die Blütenblätter. Die fertigen Röschen unten noch etwas kürzen.
Diese Reste können für die nächsten Röschen verwendet werden. Wenn die Schokolade brüchig wird einfach mit etwas Agavendicksaft wieder gut kneten. Ist die Schokolade zu weich, etwas Kakaopulver zugeben. Zwischendurch immer mal wider die Hände unter kaltem Wasser abspülen, damit die Schokolade durch die Körperwärme nicht zu weich wird. Die fertigen Rosen bei Zimmertemperatur antrocknen lassen.
Für die Kaffeecrème das Kaffeepulver mit der Sojasahne vermischen, damit sich das Pulver auflöst. Nun die Sahne mit dem Zucker und Sahnefest steif schlagen. Die aufgeschlagene Kaffeecrème in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (15 mm) füllen und auf die Muffins spritzen. Die Schokorosen mittig auf die Cupcakes setzen. Die Cupcakes gekühlt servieren.


Die Herstellung der Schokorosen ist am Anfang etwas knifflig, aber ich bin mir sicher, dass Euch das schnell super gelingen wird. :)


Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Wow, sehen die toll aus. An den Rosen werde ich mich definitiv versuchen. Ich habe grad mit Apfelscheiben Rosen für einen Kuchen geformt, da wird mir das sicherlich auch gelingen ;o)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Daniela! Da bin ich mir ganz sicher, dass sie Dir ganz wunderbar gelingen werden! :) Aus Äpfeln habe ich auch schon Rosen gemacht, sehen einfach immer toll aus :)

      Viel Spass dabei und ganz liebe Grüsse

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...