Donnerstag, 10. Mai 2018

Erdbeertorte mit traumhaft luftigem Biskuit und Cashew-Sahnecrème - für den Muttertag und andere Feierlichkeiten


Die Zeit vergeht und in drei Tagen steht schon wieder Muttertag vor der Tür. Und obwohl ich meine Mutter natürlich jeden Tag schätze und feiere, kommt es mir gerade gelegen, etwas Pompöseres zu backen. Denn man soll ja bekanntlich die Feste feiern, wie sie fallen und wenn schon mal die ganze Familie zusammenkommt, umso besser. Was genau ich für den Muttertag backe, weiss ich vor lauter Ideen im Kopf noch nicht, aber für Euch habe ich eine tolle ebenso pompöse Torte vorbereitet. Die wäre natürlich auch für meine Mutter grandios, wenn sie diese Torte nicht schon gestern von mir zum Probieren bekommen hätte :)
Doch eines ist klar, den Biskuitboden wird die Torte am Sonntag auf jeden Fall auch beinhalten. Denn das ist wirklich einer der besten Biskuite, die ich je gebacken habe. Sonst habe ich die Biskuitböden immer ein wenig mit gemahlenen Nüssen verfeinert, damit sie fluffiger und nicht so schwer sind. Doch bei dieser Torte konnte und wollte ich diesen Trick nicht verwenden. Daher war ich wirklich in Sorge, wie ich es trotzdem hinbekommen konnte, dass der Biskuit luftig und leicht würde. Zum Glück kam mir die Idee des Kokosmehls, denn nur wenige Esslöffel davon schafften es, dem Teig zum perfekten Biskuit zu verhelfen. Ich war so begeistert, dass ich direkt Lila herholen musste und ihr ein Stück zum probieren gab. Auch sie war echt überzeugt und hätte den Biskuit einfach so essen können. Doch zum perfekten Biskuit gehört natürlich eine ebenso perfekte Crème und die schönsten Früchte, die momentan zu finden sind. Bei den Früchten war die Auswahl leicht und es war klar, dass ich die wunderbar duftenden Erdbeeren, welche ich am Vortag auf dem Markt gekauft hatte, nehmen würde. Bei der Crème habe ich mich für eine Basis aus Cashewnüssen entschieden, die mit Hilfe eines Apfels schön leicht und crèmig wurde.
Und so ist wirklich die perfekte Torte entstanden, die sowohl optisch als auch in Geschmack und Konsistenz, bei meinen Testessern auf ganzer Linie punktete.



Rezept ergibt eine kleine Torte (16 cm Ø)

Für die Biskuitböden
170 g Weissmehl
150 g Zucker
30 g Kokosmehl
240 ml Sojamilch (oder andere Pflanzenmilch)
15 ml Apfelessig
70 g Rapsöl
Mark einer ½ Vanilleschote
½ TL Natron
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Cashewcrème
200 g Cashewnüsse
1 milder Apfel (100 g)
50 g Agavendicksaft
50 ml Wasser
3 EL Zitronensaft
Mark einer ½ Vanilleschote

Für das Erdbeergelee
100 g Erdbeeren
2 EL Agavendicksaft
1 EL Zitronensaft

Ausserdem:
400 g Erdbeeren


Den Ofen auf 180° vorheizen.

In einer grossen Schüssel das Mehl mit dem Kokosmehl, Zucker, Backpulver, Natron, Vanillemark, und der Prise Salz mischen.

Die Sojamilch in einer kleinen Schüssel mit dem Essig mischen und 5 Minuten stehen lassen. Danach mit dem Rapsöl unter die trockenen Zutaten mischen und zu einem glatten Teig rühren. Den Teig 10 Minuten stehen lassen.

Zwei Springformen mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Rapsöl einfetten. Den Biskuitteig gleichmässig auf die Springformen verteilen und im vorgeheizten Ofen 20 – 25 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher überprüfen, ob die Biskuitböden fertig sind. Die gebackenen Biskuits abkühlen lassen und dann aus den Formen nehmen.

Für die Cashewcrème die Cashewnüsse in einem Topf mit Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Die Cashewnüsse unter kaltem Wasser abkühlen und danach gut abtropfen. Den Apfel waschen, vom Kerngehäuse befreien und in Stücke schneiden. Mit den Cashewnüssen und den übrigen Zutaten für die Crème pürieren, bis eine geschmeidige Crème entstanden ist. Die Cashewcrème im Kühlschrank kalt stellen.

Für das Erdbeergelee die 100 g Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Erdbeerstücke in einem kleinen Topf mit dem Agavendicksaft und Zitronensaft aufkochen und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis es etwas eindickt.

Nun 300 g Erdbeeren waschen, das Grün entfernen und die Erdbeeren in feine Scheiben schneiden.

Die Biskuitböden waagrecht halbieren. Eine erste Biskuitbodenscheibe auf einen grossen Teller legen und mit einem Drittel des Erdbeergelees dünn bestreichen. Nun den Boden mit einer Schicht Erdbeerscheiben (ein Drittel der geschnittenen Erdbeeren) belegen und ein Viertel der Cashewcrème darauf verteilen.


Die zweite Biskuitscheibe darauflegen und wieder mit Erdbeergelee bestreichen, Erdbeeren und Cashewcrème darauf verteilen. Mit dem dritten Boden gleich fortfahren.

Zum Schluss den vierten Boden auflegen und die restliche Cashewcrème auf dem Biskuit ausstreichen.

Die letzten 100 g Erdbeeren waschen und als Scheiben oder Ganzes auf dem Biskuit verteilen. Wer möchte, kann wie ich die Torte noch mit frischen Blumen dekorieren.



Die Torte im Kühlschrank kalt stellen, bis sie gegessen wird. Am ersten Tag ist sie natürlich am besten, denn irgendwann beginnt sie zu fest durchzuziehen.

Viel Spass beim Nachkochen und Feiern aller Mütter und sonst geliebten Menschen :) und natürlich beim Geniessen der Torte!



Alles Liebe 

Ida

Kommentare:

  1. Kann ich das Kokosmehl im Teig auch durch normales Mehl ersetzen?
    Ich suche schon ewig nach einem guten Biskuitrezept, der fluffig ist und der auch schmeckt.
    :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde nicht, ich habe auch schon unzählige Biskuits gebacken und getüftelt, weil ich nie zufrieden war und der ist jetzt in meinen Augen wirklich perfekt. Daher denke ich, dass das Kokosmehl wichtig ist :) mittlerweile ist es zum Glück auch nicht mehr so schwer zu finden...

      Liebe Grüsse

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...