Sonntag, 12. Juli 2015

Melon-Lemon-Cheesecake (raw, glutenfrei und vegan)

Ihr Melonen kommet, so kommet doch all! Ob Galia-, Charentais-, Honig- oder Wassermelone, die Natur weiss schon, warum sie uns diese Geschenke jeden Sommer bringt ;D Ich kann mir an einem heissen Nachmittag nämlich keine bessere süsse Erfrischung vorstellen. Was nicht heisst, das man sie nicht noch gekonnt in Szene setzen darf ;) Heute hat es mir die lieblich orange Charentaismelone angetan und weil die Sonne gerade ihre Höchstleistungen erbrachte, war ausserdem wieder einmal die unüberhörbare Lust auf eine eisgekühlte Raw-Torte in mir erwacht. Als ich schliesslich meine schönen Souvenir-Zitronen aus Amalfi auf dem Tisch erblickte, war die Torte vor meinem geistigen Auge (und meinen geistigen Geschmacksknospen) komplett. Die Säure der Zitronen lässt die Komposition noch erfrischender und kühlender werden und bringt natürlich auch ihr ganz eigenes Aroma rein. Die Melone habe ich sowohl im Topping als auch in der Cheese-Masse (gemeinsam mit Cashewnüssen) verarbeitet, wodurch letztere eine unschlagbare Samtigkeit erhalten hat! Ein Sommerwölkchen in Kuchenform also ;) Die rohköstliche Tortenvariation hat dann auch von der ganzen Familie viel Lob eingeheimst. Ganz besonders gefreut hat mich das bei unserem neuesten Mitglied ;) Vielleicht steht bei Euch ja ebenso bald ein passender Anlass für diese zarte Schönheit vor der Tür  -  oder Ihr wollt einfach mal wieder auf Wolke 7 :P



Rezept für eine kleine Springform (16 cm Ø) und vier Minitörtchen
Für den Boden
150 g getrocknete Aprikosen
150 g Mandeln
 
Für die Cheese-Masse
300 g Cashewnüsse
275 g Charantais Melone (geschnitten)
50 g Kokosöl
Saft einer Zitrone
25 g Agavennektar oder -dicksaft

Ausserdem:
175 g Charantais Melone (in kleine Würfel geschnitten)

Für das Topping
250 g Charantais Melone (geschnitten)
¼ - ½ Bio-Zitrone


In einem leistungsstarken Mixer für den Boden die Aprikosen mit den Mandeln mixen, bis eine klebrige Masse entstanden ist. Den Boden eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Kokosöl einfetten. Einen grossen Teil der Aprikosen-Mandel-Masse in die vorbereitete Springform drücken. Die restliche Masse auf die Böden vier kleiner Aluförmchen aufteilen.

Nun für die Cheese-Masse die Cashewnüsse mit den 275 g Melonenstücken, dem Kokosöl, dem Zitronensaft und dem Agavendicksaft im leistungsstarken Mixer zu einer feinen cremigen Masse pürieren. Nun die 175 g Melonenwürfel unter die Masse mischen und nicht mehr pürieren. Die Cheese-Masse auf die Springform und die Aluförmchen verteilen. Die Cheesecakes im Gefrierfach fest werden lassen.
 

Für das Topping die Zitrone (mit Schale) in kleine Würfel schneiden und die Melone ggf. ebenfalls noch klein würfeln. Die eisgekühlten Cheesecakes aus den Formen lösen und mit den Fruchtwürfeln garnieren. Die Cheesecakes bei dieser Hitze nur kurz antauen lassen, damit es ein richtiges Erfrischungsdessert wird.
 

Anmerkungen: Die Cheesecakes können auch im Kühlschrank gekühlt und aufbewahrt werden.


Geniesst diese fruchtige Erfrischung am besten genau wie ich mit Euren Allerliebsten! :)

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. MEI de schaun sooooo guat aus,,,
    und wenns sooo hoass is,,,
    sicher volleee frisch,,,,
    hob no an feinen ABEND
    bussaleee bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Birgit!! :) Freue mich über Deine Kommentare Du hast so einen tollen Dialekt! ;)

      Liebe Grüsse und Bussi zurück

      Löschen
  2. Liebe Ida, beim Backen bin ich ja nun wirklich kein unbeflecktes Blatt, aber auf die Idee mit Melone zu backen bin ich ja nun wirklich noch nicht gekommen. Hut ab vor dieser wundervoll dekorierten Torte - ein Traum! Wenn sie genauso lecker schmeckt wie sie aussieht - und davon gehe ich aus - musst du sie sicher noch ganz oft backen :) Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Katharina für diesen schönen Kommentar! Das mit der Melone schmeckt wirklich super erfrischend und ist somit ein tolles Sommerdessert :) bin mir sicher mit Deiner kreativen Ader, würdest Du den Kuchen noch toll ausbauen und Deine eigene Note reinbringen:)

      Ganz liebe Grüsse Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...