Montag, 1. Juni 2015

Veganes Snickerseis mit Karamell- und Schokosauce und gesalzenen Erdnüssen

Die Kombination von gesalzener, gerösteter Erdnuss und Schokolade ist eine meiner absoluten Favoriten. Deshalb konnte ich es kaum fassen, als eine Freundin mir letztens sagte, sie fände, das passe überhaupt nicht zusammen! Und natürlich weckte das wieder mal den Küchenninja in mir :P Ich kann das echt nicht nachvollziehen, denn sogar Snickers bestehen doch aus diesem rockigen Paar. Aber ihr einfach selbstgemachte Schokoriegel vorbeizubringen wäre natürlich zu naheliegend gewesen. Deshalb habe ich mich für eine Einladung zum Afternoon-Eis entschlossen. Und das Eis, das ich kreiert habe besticht wirklich in jeder Hinsicht. Die Konsistenz ist einzigartig cremig, weil die gemahlenen Cashewnüsse und Mandeln einfach perfekt ineinander aufgehen. Die leichte Bananennote im Eis sorgt ausserdem für ein leichtes Prickeln beim Abgang. Und die ganz besonderen Überflieger in diesem göttlichen Glacé sind selbstverständlich die crunchigen Erdnüsse. Das Eis allein besingt einem also schon wie ein arabischer Flötenspieler, aber wartet, bis Ihr die Karamellsauce aus Datteln und Lucuma und die honigzarte Schokoladensauce darüber fliessen gelassen habt! „Eine Ode an den Gaumen“ sag ich Euch. Das war zumindest das Statement meiner Freundin :D




Rezept ergibt 4 - 6 Portionen

Für das Eis
200 g Mandeln (geschält)
200 g Cashewnüsse
400 ml Wasser
50 g Agavennektar (oder nach Geschmack)
2 Bananen
1 Spritzer Zitronensaft
Für das Karamell
200 g Medjool Datteln (entsteint)
150 ml Wasser
1 TL Lucumapulver (optional)

Für die Schokoladensauce
100 g Kokosöl
50 g Kakaopulver
10 EL Agavennektar/ -dicksaft 

Ausserdem:
60 g Erdnüsse (gesalzen) + mehr fürs Dekor


Die Mandeln gemeinsam mit den Cashewnüssen in einem leistungsstarken Mixer zu feinem Mehl mahlen. Nach und nach das Wasser zugeben und weiter pürieren, damit eine cremige Masse entsteht. Nun die Bananen, den Agavendicksaft und den Zitronensaft ebenfalls in den Mixer geben und weiter pürieren. Die Eismasse in eine Schüssel oder eine Auflaufform füllen und für eine halbe Stunde in das Gefrierfach stellen.

Für das Karamell die Datteln mit dem Wasser und dem Lucumapulver zu einer glatten Sauce pürieren. Das Karamell in eine Schüssel füllen und 15 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Jetzt das Eis und Karamell aus dem Gefrierfach nehmen. Die 60 g Erdnüsse unter das Eis mischen und einige Esslöffel Karamellsauce auf dem Eis verteilen. Mit einem Essstäbchen oder dem Spitz eines Messers durch das Eis fahren, damit ein sogenannter „Swirl“ entsteht. Das Eis zurück in das Gefrierfach stellen, bis es komplett gefroren ist.


Das restliche Karamell in den Kühlschrank stellen.

Für die Schokoladensauce das Kokosöl im Wasserbad schmelzen und dann mit dem Agavendicksaft und dem Kakaopulver vermengen.

Mit einem Eisportionierer aus dem Eis Kugeln portionieren und die Eiskugeln in Coupegläsern anrichten. Zwischen die Kugeln immer wieder etwas Karamell machen. Falls das Karamell zu fest ist einfach etwas Wasser untermischen.

Zuletzt die Eisbecher mit Schokoladensauce und Erdnüssen garnieren.


Ich wünsch Euch einen erfrischenden Genuss bei dem tollen Wetter in den Kommenden Tagen!


Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Wooow das sieht wirklich fantastisch aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen vielen Dank, das ist schön zu hören! :)

      Löschen
  2. Kann man die Bananen auch durch irgendetwas anderes ersetzen? Ich kann Bananen einfach nicht essen-schmecken mir nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst es auch mit Kokosmilch oder mit Mango machen, schmeckt dann einfach etwas anders :) Liebe Grüsse

      Löschen
  3. Das sieht fantastisch aus!Herrlich für die jetzt kommenden heissen Tage=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Krisi! :) Ja, das Wetter wird einfach toll <3

      Ganz liebe Grüsse Ida

      Löschen
  4. Kann man das Kokosöl auch ersetzen? :) liebe grüsse lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst auch einfach eine normale Schokoladensauce machen (z.B. mit Rapsöl) oder geschmolzene vegane Schokolade nehmen :) Liebe Grüsse Ida

      Löschen
  5. Hi Ida, kann auch fast nicht glauben dass man die süss-salzige Kombi von Erdnüssen und Schokolade mit Karamell nicht mögen könnte....! Vielen Dank für so ein tolles Rezept, dass ich auch bald ausprobieren werde! Liebe Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich unglaublich :p Das finde ich super toll, dass Du es ausprobieren wirst:) lass es Dir schmecken und hoffentlich ist es eine kleine Abkühlung an diesen heissen Tagen :)

      Liebe Grüss Ida

      Löschen
  6. Hallo Ida,
    ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert und vollkommen begeistert :)
    Sag mal was für einen Mixer verwendest du denn? Müsste mir mal einen zulegen und da hat man ja die Qual der Wahl...
    LG Johanna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...