Donnerstag, 14. Mai 2015

Mit Salzzitrone und Tahin gebackene Süsskartoffeln und Kichererbsen

Heute gibt es wieder einmal ein Rezept mit typischen Knusperkabinett-Zutaten. Süsskartoffeln, Tahin, Minze, Petersilie, Chili und Kichererbsen gehören nämlich, wie viele von Euch mittlerweile wissen zu meinen Geheimwaffen. Meistens verwende ich sie einzeln mit anderen Zutaten, oder in Teilkombinationen. Doch die geballte Kraft dieser Lebensmittel für ein Rezept zu verwenden ist heute für mich das erste Mal. Bevor Ihr das Rezept erhält, möchte ich Euch noch kurz erzählen, wie das Ganze begonnen und die Entstehung des Gerichtes seinen Lauf genommen hat. Eigentlich ist nämlich meine Mutter die Ursache. Sie hatte in ihrer Küche einen ganzen Topf gekochter Kichererbsen auf Vorrat, die danach geschrien haben, von mir verarbeitet zu werden. Also war ja klar, dass ich mir gleich eine Portion abzwacken musste und mich damit einen Stock höher in mein eigenes Küchenreich zurückzog. Durch das offene Küchenfenster schien die pralle Mittagssonne und versetzte mich geistig in das ferne Marrakesch mit seinen satten Farben und Gerüchen. Da lag es auf der Hand, dass meine eingelegten Salzzitronen, die ich Euch vor ein paar Wochen gezeigt habe, ein weiteres Mal zum Einsatz kamen. Die Zitronen konnten in der zwischen Zeit noch weiter „reifen“ und haben eine wunderbaren Saft abgegeben, der sich wie die Zitronen selber, ideal zum Würzen verwenden lässt. Um das Salzige der Zitronen abzurunden und das Gericht noch nahrhafter zu machen, habe ich Süsskartoffeln genommen und diese zusammen mit den Kichererbsen im Ofen gebacken. Das war definitiv eine gute Entscheidung der süsse Geschmack der Süsskartoffel harmoniert so wunderbar mit der kräftigen Salzzitrone, der nahrhaften Kichererbse und dem erdigen Tahin, welches ich als Sauce verwendet habe. Natürlich durften bei den Gewürzen Minze, Chili und Petersilie auf keinen Fall fehlen, aber als besonderes Ass hatte ich heute das Gewürz aller Gewürze im Ärmel… Schwarzkümmel! Wieso es diese Auszeichnung verdient hat, erklärt eine arabische Weisheit: „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit ausser den Tod“. Ob es wirklich gegen alles hilft sei dahingestellt, was ich aber sicher weiss ist, dass meine jüngeren Schwestern Artemis und Diana durch das tägliche Trinken eines Teelöffels Schwarzkümmelöl ganz ohne Chemie und minimalem Aufwand ihren Heuschnupfen losgeworden. Und was ich auch weiss ist, dass es einen fantastischen Geschmack hat! Also so oder so könnt Ihr damit beherzt würzen. :) Mit dem Schwarzkümmel geht meine arabische Reise auch schon wieder zu Ende und die gebackenen, gewürzten und veredelten Zutaten legen sich im harmonischen Einklang auf ein frisches Salatbett. :)


Rezept ergibt drei bis vier Portionen

Für die gebackenen Süsskartoffeln und Kichererbsen 
3 Süsskartoffeln (ca. 550 g)
Kichererbsen gekocht (200 g)
1 Salzzitrone
2 EL Tahin
1 TL Schwarzkümmelsamen
1 TL getrocknete Minze
Chiliflocken und Salz
 
Ausserdem:
1 Chinakohl ( ca. 300 g)
1 Bund Petersilie
1 kleiner Bund Radieschen

Für die Sauce
3 EL Tahin
6 EL Wasser
3 EL Zitronensaft
1 TL Schwarzkümmelsamen
1 TL Einlegsaft der Salzzitronen
Salz und Chiliflocken


Als Erstes den Ofen auf 200° vorheizen.

Jetzt die Süsskartoffeln gründlich waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die geschnittenen Süsskartoffeln gemeinsam mit den Kichererbsen auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen.

 
Die Salzzitrone vierteln und das Fruchtfleisch entfernen (das ist zu salzig). Die Schale der Salzzitronen fein hacken und mit der getrockneten Minze, den Schwarzkümmelsamen, dem Tahin unter die Kichererbsen und Süsskartoffeln mischen. Alles mit Salz und Chiliflocken würzen und nochmals gut vermengen. Das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 30 Minuten backen, bis die Süsskartoffeln innen weich und aussen leicht kross sind.

 
Inzwischen für die Sauce das Tahin in einer kleinen Schüssel mit dem Wasser und Zitronensaft mischen. Aus dem Einmachglas der Salzzitronen einen Teelöffel des Saftes nehmen und unter die Sauce mischen. Jetzt die Sauce noch mit den Schwarzkümmelsamen, Salz und Chiliflocken würzen.
 

Nun den Chinakohl und die Petersilie waschen und beides grob hacken. Die Radieschen ebenfalls waschen und in feine Scheiben schneiden. Den Salat auf einer grossen Platte verteilen.

Die gebackenen Süsskartoffeln und Kichererbsen leicht abkühlen lassen und lauwarm unter den Salat mischen. Die Sauce darüber träufeln und die arabisch inspirierte Köstlichkeit geniessen.


Und wo schlendert Ihr in Euren Träumen gerade durch? :)



Alles Liebe Ida

1 Kommentar:

  1. Hey, das Rezept ist richtig gut! Hatte noch eine Salzzitrone im Kühlschrank und wusste nicht mehr, was ich damit machen soll. Eindeutig eine super Kombination mit Kichererbsen. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...