Freitag, 27. März 2015

Vegane Colomba di Pasqua

Man sagt doch immer, die Vorweihnachtszeit sei der halbe Spass am Fest. Advent, Kerzen, Kekse, kuschlige Winterabende… Ich finde, man sollte das auch für Ostern einführen! Genüssliche Frühlingsvormittage (=Brunch) sind nämlich auch nicht von der Tischkante zu stossen :D. Deshalb habe ich heute schon ein klassisches italienischen Osterrezept zubereitet: Die Colomba! Selbstverständlich ganz vegan und in meiner persönlichen Interpretation. Der Teig mit den feinen Orangen- und Cranberriestücken zergeht beinahe auf der Zunge und die Kruste mit den gebackenen Mandeln ist für sich schon ein Gedicht! Passend zum Frühling wird dieser Kuchen im Blumentopf serviert! Ausserdem gibt’s keinen Streit, wenn jeder sein eigenes Töpfchen kriegt ;P


Rezept für 3 mittlere Tontöpfe (8 cm hoch) und 5 kleine Tontöpfe (6 cm hoch)
 
Für den Vorteig
25 g frische Hefe
20 g helles Mehl
150 ml Hafermilch (lauwarm)
1 TL Zucker
1 Prise Salz
 
Für die Colomba
Vorteig
480 g helles Mehl
50 ml Hafermilch
120 g Zucker
120 g vegane Margarine
Abrieb einer halben Bio-Orange
Mark einer Vanilleschote
75 g kandierte Orangen (gehackt)
75 g getrocknete Cranberries

Für die Mandelkruste
65 g gemahlene Mandel (geschält)
35 g Zucker
50 ml Wasser

Ausserdem:
Mandeln
Hagelzucker


Die Hefe mit der Hafermilch, dem Zucker und der Prise Salz in eine grosse Rührschüssel geben und mischen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Ganze mit dem Mehl (20 g) bestreuen und zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen, bis sich an der Oberfläche Risse gebildet haben.

Nun alle Zutaten für die Colomba ausser der kandierten Orangen und den Cranberries zum Vorteig geben. Den Teig zuerst in der Schüssel und dann auf einer grossen Arbeitsfläche gut kneten. Der Teig muss etwa 15 Minuten geknetet werden, damit er schön geschmeidig wird und nicht mehr klebt.

Jetzt den Teig halbieren und unter die eine Hälfte die kandierten Orangen und unter die andere Hälfte die getrockneten Cranberries mischen. Natürlich können Cranberries und Orangen auch gemeinsam unter den ganzen Teig gemischt werden.

Den Teig oder die Teige zurück in die Schüssel platzieren und zugedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 180° vorheizen.

Für die Mandelkruste in einer kleinen Schüssel gemahlene Mandeln, mit Zucker und Wasser vermengen.
 
Die verschiedenen Tontöpfe mit Backpapier auslegen.

Den aufgegangenen Teig in Stücke teilen und in die Tontöpfe drücken. Dabei darauf achten, dass der Teig auch die ganzen Tontöpfe ausfüllt und oben schön glatt ist.

Nachdem der ganze Teig auf die Tontöpfe verteilt wurde, alles nochmals eine halbe Stunde an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Danach die Oberfläche mit der Mandelkruste bestreichen und mit den ganzen Mandeln und dem Hagelzucker dekorieren.

Die kleinen Colombas im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen und die grösseren etwa 45 Minuten. Mit einem Zahnstocher überprüfen, ob sie schon fertig sind. Die fertig gebackenen Colombas auskühlen lassen.

Die Colombas beim Osterbrunch mit einer selbstgemachten Konfitüre geniessen. Zum Beispiel: Grapefruit-Maracuja, Ananas-Marzipan oder Kiwi-Apfel.
 
 
Die Colombas sind übrigens auch ein wunderschönes Gastgeschenk für die lieben Verwandten und Freunde.
 

Ich wünsche Euch eine fröhliche Vor-Oster-Zeit :D


Und als nächstes zeige ich Euch ein tolles Getränk für Ostern und die kommenden lauen Sommerabende ;)


  
Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. die sehen toll aus - waren bestimmt köstlich
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Vegana! Ja, das waren sie und wie immer viiiiel zu schnell weg :)

      Löschen
  2. Mhm, die sehen super aus und eine süsse Idee sie als Muffins zu präsentieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, da die Colombaformen bei uns so schwer zu bekommen sind, habe ich mir mal was Neues überlegt ;)

      Liebe Grüsse

      Löschen
  3. Hallo! Hab die Colombas heute nachgebacken und sie sind so unglaublich lecker!!!!! Wirklich fabelhaft...danke für das Rezept! LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie toll!!! :) Das freut mich sehr! Vielen lieben Dank für die Zeit, die Du Dir genommen hast um mir zu schreiben <3

      Liebe Grüsse Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...