Donnerstag, 12. März 2015

Rainbow Salad Bowl - frischer Salat mit Linsenhummus, farbenfrohem Gemüse- und Früchtetopping an einem leichten Orangendressing

Hallo Ihr Lieben, da bin ich wieder, so bunt und fröhlich wie der Frühling, mit einem neuen Rezept! Ich habe wirklich fast vergessen, wie glücklich und kreativ die ersten wirklich warmen Sonnenstrahlen im neuen Jahr machen! Im Moment kann ich einfach nicht genug von kräftigen, knalligen Farben kriegen, sei es bei Kleidern, Blumen oder eben auch Rezepten. Bei diesem Gericht habe ich mich vom farbenfrohen Regenbogen inspirieren lassen, meine Rainbow Bowl ist an Farben wirklich kaum zu übertreffen ;). Für grün sorgen der Salat, der Broccoli und die Avocado, für pink die Radieschen, für rot die Cherrytomaten und für orange und gelb die Papaya- und Ananasstücke. Um dem Salat das gewisse Etwas zu verleihen, entschied ich mich dafür, ihm noch Linsenhumus beizufügen und ihn mit einem leckeren Orangendressing abzurunden.  

 
Rezept für vier Portionen
 
Für die Basis
100 g Cicchorino Rosse (oder Radicchio)
100 g Zuckerhut
25 g glatte Petersilie
1 Frühlingszwiebel
 
Für das Rainbow Gemüse
150 g Broccoliröschen
1 TL Olivenöl
1 Handvoll Cocktailtomaten (150 g)
1 Handvoll Radieschen (150 g)
150 g Ananasstücke
1 Avocado
½ kleine Papaya
 
Für das Linsenhummus
150 g rote Linsen
2 ½ EL Tahin
1 ½ EL Zitronensaft
Salz

Für das Orangendressing
Saft einer Orange
1 EL Walnussöl
1 EL Ahornsirup
1 EL Zitronensaft
1 Chilischote
Salz

Als Erstes die Linsen in einem Sieb unter heissem Wasser abspülen. Die gewaschenen Linsen in reichlich Salzwasser ganz weich kochen (dauert 10 – 15 Minuten). Die Linsen abgiessen und vollständig abkühlen lassen. Danach vier Esslöffel der Linsen in einer kleinen Schüssel zur Seite stellen. Die übrigen Linsen mit den restlichen Zutaten (abgesehen vom Salz) für das Hummus in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab pürieren. Das fertige Hummus mit Salz abschmecken.

Den Cicchorino Rosso und den Zuckerhu in fetine Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel und die glatte Petersilie ebenfalls waschen und fein schneiden. Alles in einer grossen, flachen Schüssel vermengen. 
 

Die Broccoliröschen im Olivenöl scharf anbraten, bis sie aussen kross und innen schön bissfest sind. Die Broccoliröschen vom Herd nehmen und leicht salzen.

Jetzt die Cocktailtomaten und Radieschen waschen und vierteln bzw. achteln.

Die halbe Papaya schälen und die Kerne mit einem Löffel herausnehmen und in eine kleine Schüssel geben. Das Papayafruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen, schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden.

Jetzt einen Streifen aus dem Linsenhummus in die Mitte der Schale auf dem Salat platzieren. Links und rechts je ein Streifen Ananas- und Papayawürfel anrichten. Mit den Radieschen und Cocktailtomaten weiterfahren und den Abschluss des Regenbogens mit den Broccoliröschen und Avocadowürfeln bilden.


Für das Orangendressing den Orangensaft mit dem Walnussöl, Ahornsirup und Zitronensaft mischen. Die Chilischote (mit oder ohne Kerne) hacken und gemeinsam mit etwas Salz unter das Dressing rühren.

Das fertige Dressing gemeinsam mit den beiseite gestellten Linsen über den Salat verteilen. Wer mag, kann die Papayakerne ebenfalls über den Salat streuen. Sie erinnern geschmacklich an Kresse und sind sehr gesund.
 

Meine Rezeptversion des Frühlings kennt Ihr ja nun ;). Und wie landet der Frühling bei euch auf dem Teller? Ich bin sicher, Ihr seid so voller Kochenthusiasmus wie ich!
 
Ein Mitbringsel aus dem Tessin von meinen Liebsten
 
Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Mhmm lecker :)
    Was ist das für ein gelber Zweig? Kenn ich gar nicht..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :) Das sind Mimosen die im Frühling immer so wunderschön blühen <3

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...