Sonntag, 15. März 2015

Mohn-Vanille-Pekan-Granola mit selbstgemachtem Cashew-Apfel-Joghurt und frischen Früchten

Ich bin ja im Allgemeinen eher der Mensch, der selber kocht, als fertige Produkte im Laden zu kaufen. Aber mit dem Knuspermüsli ist das doch so eine Sache :D. Es schmeckt einfach soooo lecker und das Beste daran sind natürlich immer die allergrössten und -dicksten Stücke. Diese Crunchy-Babys!!! Leider sind die auch immer als erstes weg und den Letzten beissen in diesem Fall nicht die Hunde, sondern vor allem die Krümel. Kein Problem mehr, wenn man gleich ein ganzes Blech von diesem phänomenalen Mohn-Hafer-Pekan-Ahorn-Crunch auf den Frühstückstisch zaubert! Dann kann man nämlich selber aussuchen, wie gross die Stücke werden und Krümel gibt’s kaum welche, weil die Crunchys sich ja nicht gegenseitig verhauen wie in der Packung ;) ! Doch wir wären hier nicht im Knusperkabinett, wenn ich Euch nur diese Crunchys präsentieren würde. Neben den frischen Früchten wird es von einem unsagbar geschmeidigen Cashew-Apfel-Joghurt begleitet. Absolut sojafrei, natürlich, vollwertig, selbstverständlich vegan – und ein Gefühl als würden die Geschmacksknospen auf einer Sänfte getragen ;) Ich dachte immer, ich weiss, was Müsli ist und was es kann, aber das hier hat mir echt sein Potenzial bewiesen: Die leeren Schüsseln wurden von meinen Probanden eher angeknabbert als ausgeschleckt! Also mein Fazit: Diese frühstückliche Wucht von kulinarischer Wohltat weckt echt jeden auf ;)


Rezept für 2 Portionen Joghurt und 10 Portionen Granola
 
Für das Granola
150 g Haferflocken (glutenfrei)
25 g Leinsamen
25 g Mohn
25 g Sonnenblumenkerne
25 g Sesam
75 g Pekannüsse (grob gehackt)
¼ TL Salz (oder nach Geschmack)
Mark einer Vanilleschote
140 g Ahornsirup
25 g Walnussöl (oder anderes Pflanzenfett)
 
Für das Cashew-Apfel-Joghurt
100 g Cashewnüsse
200 g geschälte Apfelstücke
10 ml Zitronensaft
 
Ausserdem:
Früchte nach Wahl z.B. ½ Mango,
1 Handvoll Beeren, 1 Apfel, 1 Handvoll Ananaswürfel,
1 Grapefruit, 1 Kiwi, 1 Banane, etc.
oder auch getrocknete Früchte (Feigen, Datteln, Aprikosen,…)
 
Den Ofen auf 180° vorheizen.
 
Für das Granola zuerst alle trockenen Zutaten in einer grossen Schüssel miteinander vermengen. In einem hohen Behälter den Ahornsirup mit dem Vanillemark vermengen, danach das Walnussöl zugeben. Die Flüssigkeit nun zu den trockenen Granolazutaten geben und alles gut vermischen.
 
 
Das Granola auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und im vorgeheizten Ofen 20 – 25 Minuten backen. Das Granola sollte jetzt eine leicht bräunliche Farbe erhalten haben.
 
Das fertige Granola aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen. Sobald das Granola kalt ist, kann es in die gewünschten Stücke gebrochen werden. Einen Teil des Granolas in eine kleine Schüssel füllen, den Rest in einem luftdichten Gefäss lagern. Das Granola ist ca. zwei Wochen haltbar.
 
 
Für das Joghurt alle Zutaten in einem leistungsstarken Mixer pürieren, bis es cremig und glatt ist. Das Joghurt auf zwei Müslischalen verteilen.
 
 
Die gewählten Früchte/ Trockenfrüchte in mundgerechte Stücke schneiden und auf einem Servierteller anrichten.
 
 
Nun kann das Joghurt nach eigenem Gesckmack mit den Früchten, Trockenfrüchten und dem selbstgemachten Granola verfeinert und genossen werden.
Wer mehr Lust auf ein Beerenjoghurt, Mangojoghurt, Ananasjoghurt, etc. hat kann natürlich den Apfel durch die gewünschten Früchte ersetzen. Für ein Schokoladen-, Kaffee-, Vanillejoghurt, etc. einfach noch etwas Kakaopulver, Kaffepulver oder Vanillemark zugeben.
 
 
Ich hoffe, Ihr erlebt einen lecker-luftig-leichten Start in die neue Woche!
 

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Hallo Ida! Das Müsli sieht mal wieder unfassbar lecker aus!! Aber wäre es möglich die Cashews durch andere Nüsse zu ersetzen? Ich habe im Moment leider nur Mandeln, Haselnüsse und Pistazien daheim.
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Lisa! :) Ich würde es mal mit Mandeln versuchen (besonders wenn Du geschälte hast, könnte ich mir es gut vortstellen), dann noch ein paar Pistazien dazu und es könnte toll werden. :) Am besten einfach etwas ausprobieren...
      Viel Spass dabei und liebe Grüsse :)

      Löschen
    2. Danke für die Antwort! Hab ich natürlich sofort ausprobiert und es war seehr lecker :)

      Löschen
    3. Sehr gerne! Wie cool :) das werde ich jetzt dann auch mal machen.

      Liebe Grüsse <3

      Löschen
  2. Das sieht aber richtig lecker aus, so ein selbstgemachter Joghurt mit Apfel und Banane habe ich mir schon oft gemacht. Aber diese Idee hier muss ich auch einmal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...