Montag, 19. Januar 2015

Schwarzwurzel-Topinambur-Auflauf an Kokos-Curry-Sauce

Leute, Leute, Leute

Kaum bin ich heute Morgen aufgestanden, bin ich in die Küche gehuscht, um mit der Verwirklichung meines neusten Gerichts zu beginnen. Ich habe die Schwarzwurzeln geschält, die Topinamburknollen gewaschen und mit dem Hobeln begonnen. Und dann ist es auch schon passiert, ich habe mich mit dem Hobel richtig tief in den Finger geschnitten. So tief sogar, dass mein Nagel eingeschnitten wurde (doch die Fingerkuppe ist Gott sei Dank noch dran). Zum Glück war auch gleich Lila zur Stelle, um mir erste Hilfe zu leisten und mich ordnungsgemäss zu verarzten. Trotzdem sass der Schock tief und es kullerten grosse Tränen die Wangen runter…. Hach ich bin schon eine Arme :)
Nachdem ich ausgiebig gehegt und gepflegt worden war, konnte ich den Schock des Unfalls schliesslich doch noch überwinden und dort weiter machen, wo ich stehen geblieben war. Nein, nicht ganz, den Hobel hab ich nämlich durch ein Messer ersetzt und überhaupt bin ich alles etwas langsamer und gemächlicher angegangen.
Ja und dann wurde ich belohnt, denn es hat sich wirklich gelohnt, weiterzumachen und nicht aufzugeben :P. Der Auflauf ist so fein, sämig und aromatisch geworden, dass ich den Schmerz für einen Moment vergessen konnte:)



Rezept für zwei Personen

500 g Topinambur
4oo g Schwarzwurzeln
½ rote Zwiebel
200 ml Kokosmilch
2 EL Currypulver
20 g Kokosraspeln
Salz

Die Schwarzwurzeln schälen und die Topinamburknollen gut waschen. Danach mit einem Hobel oder einem scharfen Messer die Wurzeln in feine Scheiben schneiden. Die halbe Zwiebel ebenfalls in feine Halbringe schneiden.
Die Kokosmilch in einem hohen Gefäss mit dem Currypulver und Salz würzen.
Nun in der Auflaufform immer zwei Lagen Topinambur, eine Lage Schwarzwurzeln und eine Lage Zwiebeln schichten. Zwischendurch immer wieder etwas salzen und Sauce darüber träufeln. Wenn das ganze Gemüse aufgeschichtet ist, die restliche Sauce über den Auflauf giessen und alles mit den Kokosraspeln bedecken. Den Auflauf im Ofen bei 180° 1 Stunde und 15 Minuten garen.
Den Auflauf einfach so oder mit einem erfrischenden Salat geniessen.


Und sogar ein paar Fotos habe ich noch für Euch geschossen:). Doch jetzt gehe ich zu meinem besten Freund Beja, lasse mich ein wenig verwöhnen (er ist Coiffeur) und sonst mache ich heute gar nichts mehr. :)

Alles Liebe Ida ;)

Kommentare:

  1. Oh das tut mir leid. Direkt am Morgen so ein Schreck ist aber auch nichts schönes. Ich nehme deswegen immer einen Sparschäler, da passiert eigentlich nichts;)
    Der Auflauf sieht toll aus. Ich habe noch nie mit Topinambur und Schwarzwurzel gekocht, ich weis nicht warum, aber irgendwie schrecke ich vor diesen Wurzeln und Knollen zurück. Haihaihai, das muss ich unbedingt ändern. Schwarzwurzel habe ich schon mal probiert und finde sie sehr lecker. Topinambur habe ich glaube ich noch nie probiert...
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Krisi! Ja, das war ein richtiger Schock... gestern Abend musste ich dann doch noch eine Schmerztablette nehmen, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe :( Aber heute geht es nun endlich wieder besser und ich konnte wieder kochen :). Ab jetzt bin ich da wieder vorsichtiger und nehme die Schutzkappe zum Hobeln.
      Du solltest Topinambur unbedingt probieren, ich bin ein totaler Fan dieser Knolle. Man nennt sie auch Erdartischocke, also wenn Du Artischocken magst, ist Topinambur auch etwas für dich:) und die Schwarzwurzel wurde im Auflauf richtig buttrig zart...

      Liebe Grüsse Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...