Freitag, 16. Januar 2015

Im Ganzen gegarter Sellerie auf Mangolinsen, serviert mit Chimichurrisauce

Vor einiger Zeit habe ich in einem Kochbuch einen ganzen gedämpften Sellerie gesehen. Ich fand die Idee super und wusste sofort, das werde ich mit einigen Abänderungen nachkochen. :) Statt den Sellerie zu dämpfen, habe ich ihn im Ofen mit Kräutern und Knoblauch  und in Backpapier eingehüllt gegart. Damit er die Würze der Kräuter und des Knoblauchs auch richtig gut aufnehmen konnte, habe ich dazu, wie man es von der Fleischküche her kennt, den Sellerie eingeschnitten und mit den „Geschmacksgebern“ gespickt. Das hat richtig gut geklappt und schon während der Sellerie im Ofen war, haben der Knoblauch und Thymian ihr Bestes gegeben und die ganze Küche mit einem wundervollen Duft umhüllt. Zu den Sellerietranchen habe ich DIE argentinische Grillsauce schlechthin, namens Chimichurri, serviert. Und um das Gericht abzurunden und eine süsslich-feine Note reinzubringen, machte ich kurzerhand rote Linsen, die ich mit Mangowürfeln abgeschmeckt hatte.


Rezept für drei bis vier Personen

Für den Sellerie
1 Sellerie (ca. 900 g)
2 Knoblauchzehen
½ Bio-Zitrone
4 Zweige Thymian
1 TL Olivenöl
Meersalz 

Für die Chimichurrisauce
20 g glatte Petersilie
100 ml Rotweinessig (vegan)
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 EL geröstete Chiliflocken (oder nach Geschmack)
2 TL getrockneter Oregano
1 TL Thymianblätter
½ - 1 TL Salz

Für die Mangolinsen
150 g rote Linsen (halbiert
1 Zwiebel
1 TL Olivenöl
300 ml Wasser
150 g Mango (in Würfel geschnitten)
Salz und Chiliflocken

Als Erstes den Ofen auf 200° vorheizen. Nun den Sellerie gut waschen und die Wurzelansätze wegschneiden, sodass der Sellerie gerade steht. Nun den Sellerie von oben, bis zur Hälfte in Scheiben (ca. 7 Scheiben) einschneiden. Nicht weiter als bis zur Hälfte einschneiden, sonst bricht er auseinander. Beide Knoblauchzehen schälen, eine Zehe in dünne Scheiben schneiden, die andere vierteln. Von den Thymianzweigen einige Stängel abbrechen, diese mit den geschnittenen Knoblauchblättchen zwischen die Selleriescheiben drücken (geht am besten mit einem stumpfen Messer). Dabei vorsichtig sein, damit die Selleriescheiben nicht auseinanderbrechen. Jetzt zwei Blätter Backpapier auf ein Backblech legen und den Sellerie mittig darauf platzieren. Die Zitrone in dünne Scheiben schneiden und mit dem übrigen Thymian und den Knoblauchvierteln auf und um den Sellerie verteilen. Mit etwas grobem Meersalz und dem Olivenöl den Sellerie würzen.
 
 
Jetzt mit dem ersten Blatt Backpapier den Sellerie ummanteln. Mit einer Schnur, die Backpapierenden zusammenbinden.
 
 
Mit dem zweiten Backpapier das Gleiche machen, sodass der Sellerie gut verpackt ist und kein Dampf entweichen kann.
Den Sellerie im vorgeheizten Ofen auf der zweituntersten Schiene  1 Stunde und 45 Minuten garen.
Inzwischen für die Chimichurrisauce den Knoblauch schälen und grob hacken, sowie die Petersilie waschen und ebenfalls grob hacken. Beides mit den übrigen Zutaten im Mixer zu einer leicht stückigen Sauce mixen. Im Kühlschrank durchziehen lassen, bis der Sellerie gar ist. (Das Original hat übrigens etwa gleich viel Olivenöl wie Essig, also wer möchte kann auch mehr Olivenöl zufügen, mir persönlich genügen die zwei Esslöffel.)
 

Jetzt die Linsen in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und fein hacken und im Olivenöl glasig braten. Die gewaschenen und abgetropften Linsen zugeben und mit dem Wasser ablöschen. Mit etwas Salz abschmecken und auf kleiner Stufe köcheln lassen, bis die Linsen weich sind und sie das Wasser aufgesogen haben. Die Mangowürfel unterheben und kurz heiss werden lassen. Zuletzt nochmals mit Salz und etwas Chiliflocken abschmecken.
Den fertigen Sellerie aus dem Ofen nehmen, auspacken und nun die Scheiben ganz durchschneiden. Mit der Chimichurrisauce auf den Mangolinsen anrichten.



Wenn Ihr Lust auf ein richtiges Powergericht habt, ist diese Komposition von Sellerie, Mangolinsen und Chimichurrisauce genau das Richtige für Euch! Denn dieses Gericht strotzt nur so von Würze, Geschmack und Energie! :)

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Ich liebe Knollensellerie und diese Chimidings... das klingt wirklich zum Nachmachen LECKERST. Danke fürs Zeigen und die tolle Inspiration.Liebe Grüße in die Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Vegana! Ich finde Knollensellerie auch total super!!! Ja Chimichurri musst Du unbedingt ausprobieren, ich bin mir sicher, dass es genau nach Deinem "Knoblauchgeschmack" ist ;)

      Liebe Grüsse Ida

      Löschen
  2. Oh eine tolle Idee. Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Krisi! :)

      Alles Liebe Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...