Montag, 15. Dezember 2014

Jalapeno Poppers mit Sweet-Chili-Sauce oder mit Frischkäse gefüllte Peppadews

Bevor ich Veganerin wurde, gab es Dinge, nach denen ich (ja man könnte schon fast sagen) süchtig war. Jalapeno Poppers und gefüllte Peppadews gehörten definitiv dazu! Trotzdem habe ich nie eine vegane Alternative dafür gesucht und auch selbst nie herumgetüftelt und ausprobiert, um einen guten Ersatz zu finden. Ich habe es einfach hingenommen und mich damit abgefunden, dass ich diese leckeren kleinen Party-Snacks nie wieder geniessen konnte. Bis gestern, gestern habe ich mir gesagt, dass es nun genug seie mit dem einfachen Hinnehmen meines Schicksals. Denn so bin ich ja sonst auch nicht, besonders wenn es um gutes Essen geht und darum, der Welt zu beweisen, dass man als vegan lebender Mensch auf wirklich NICHTS verzichten muss. Und schon gar nicht auf simple Paprikas gefüllt mit Frischkäse. Also nutzte ich den freien Sonntag und begann zu experimentieren!


Rezept für eine Apéro-Platte

Für den Frischkäse
1 l Sojamilch (z.B. Alpro Original)
6 EL Zitronensaft
1 Knoblauchzehe
Salz
1 – 2 EL Zitronensaft
 
Für die Panade
40 g Kichererbsenmehl
50 ml Wasser
80 g Polenta
30 g Mehl (glutenfrei oder normales)
 
Für die Sweet-Chili-Sauce
6 grosse rote Chilischoten (ca. 75 g)
155 g Vollrohrzucker
175 ml veganer Weissweinessig
½ TL Salz
 
Ausserdem:
1 ½ Gläser Peppadews
oder 1 ½ Gläser scharfe Peperoni eingelegt
 
Für den Frischkäse die Sojamilch mit dem Zitronensaft zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und 10 Minuten erkalten lassen. Danach erneut aufkochen und 15 Minuten ruhen lassen. Den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Die ausgeflockte Sojamilch in ein Küchentuch geben und mit den Händen ausdrücken, bis die Masse eine frischkäseartige Textur erhält. Anschliessend den Frischkäse aus dem Tuch schaben und mit dem Knoblauch sowie mit Salz und dem Zitronensaft würzen.
Für die Sweet-Chili-Sauce den Essig mit dem Zucker und dem Salz auf starker Hitze kochen, bis ein dicker Sirup entstanden ist (ca. 15 Minuten). Inzwischen die Chilischoten sehr fein hacken oder mit dem Mixer mixen. Wer es weniger scharf möchte, entfernt vorher noch die Kerne. Die gehackten Chilis zum Sirup geben und ca. 2 Minuten mitkochen. Danach in eine feuerfeste Schüssel geben und auskühlen lassen.


Jetzt die Peppadews oder Peperoni mit dem Frischkäse füllen und mit Zahnstochern als Apéro-Häppchen servieren.


Wenn es Chili Poppers werden sollen, dann das Kichererbsenmehl mit dem Wasser in einen Suppenteller geben und mischen. Auf einen anderen Teller das Polenta streuen und auf dem dritten Teller etwas Mehl verteilen. Jetzt die gefüllten Peppadews/Peperoni zuerst im Mehl, dann in der Kichererbsenmischung und danach in der Polenta wenden. Die panierten Peppadews auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 180° knusprig backen.
Die knusprigen Peppadews/Pepperoni mit der Sweet-Chili-Sauce servieren.


Viel Spass beim Knabbern;)

Alles Liebe Ida

 

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept.Ich liebe diese Dinger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe An Ja sehr gerne! Das freut mich! Viel Spass beim Nachkochen:)

      Alles Liebe Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...