Samstag, 22. November 2014

Waldbeerkuchen

Gestern habe ich für eine Freundin von Lila einen Kuchen gebacken, denn sie hat einen Vegan Bake Sale veranstaltet. Als das gute Stück fertig war, packte ich es schweren Herzens ein und verabschiedete mich schliesslich (tatsächlich ohne davon zu kosten!). Als Artemis später nach Hause kam, stürmte sie zu mir in die Küche und fragte, was denn hier so betörend dufte, sie bekäme ja direkt Hunger. Da war der Fall klar. Ich MUSSTE den Beerenkuchen einfach nochmal backen!! Ihr wisst ja, bei uns gibt es immer einen Grund ;)

veganer Waldbeerkuchen

Rezept für eine 26 cm Ø Springform

250 g Waldbeeren (frisch oder gefroren)
400 g helles Weizemehl
220 g brauner Zucker
115 g vegane Margarine (z.B. Alsan)
65 g Haselnüsse
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
1 Messerspitze Natron
1 Prise Salz
120 ml Sojamilch
60 g Apfelmus
100 ml Wasser

Ausserdem:
etwas vegane Margarine zum Einfetten der Form
Puderzucker

Falls gefrorene Waldbeeren genommen werden, als Erstes die Beeren in einem Sieb langsam auftauen lassen.
Den Ofen auf 180° vorheizen und den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Margarine einfetten.
Nun die zimmerwarme Margarine mit dem braunen Zucker in eine grosse Rührschüssel geben und schaumig schlagen. Danach das Mehl mit dem Backpulver und dem Natron gut vermengen und mit den übrigen trockenen Zutaten unter die Margarine-Zucker-Mischung rühren. Dann die Sojamilch, das Apfelmus und das Wasser zugeben und alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und die Waldbeeren darauf verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 80 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Mit einem Zahnstocher überprüfen ob der Kuchen schon gar ist.
Den fertigen Kuchen erkalten lassen, vorsichtig aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestreuen.

Was haltet Ihr von einem Sonntagsbrunch mit Euren Liebsten? Das wäre doch der perfekte Grund um diesen leckeren Kuchen zu backen! ;)

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Oh wie lecker. Das Rezept merke ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Krisi!
      Das Rezept ist wirklich total einfach und macht trotzdem was her:) Viel Spass dabei!
      Liebe Grüsse Ida

      Löschen
  2. Liebe Ida!

    Gestern gebacken, heute gegessen - köstlich!!! Alle waren begeistert. Und der Kuchen ist soooo einfach!

    Allerdings habe ich den Kuchen deutlich früher aus dem Ofen nehmen müssen, so nach einer Stunde, sonst wäre er verbrannt. Wie unterschiedlich die Öfen doch immer sind. :)

    Liebe Grüße
    Anaïs

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön zu hören! Danke für Deine liebe Rückmeldung:) ja, das mit den Öfen ist wirklich so eine Sache für sich... Ich habe einen Gasbackofen und der heizt nur von unten, deshalb hatte er bei diesem Kuchen etwas Mühe mit der Flüssigkeit der Beeren . :)

    Liebe Grüsse Ida

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...