Sonntag, 23. November 2014

Rote Beete Baked Potato Style mit Gurken-Schnittlauch-Quark

Hallöchen allerseits!

Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, was  für eine unbändige Lust auf Baked Potatoes ich heute hatte!
Ich liebe dieses leckere und einfache Kartoffelgericht, besonders mit einem erfrischenden Kräuter-Quark. Denn ich finde durch die Kombination aus heisser weicher Kartoffel und kaltem würzigen Quark, entsteht ein einzigartiges Gaumengefühl. Und das alles mit einem Minimum an Aufwand und Zutaten, dafür aber mit einem Maximum an Geschmack und Zufriedenheit!
Ich bin mir sicher, nach meiner ausführlichen Werbung für Baked Potatoes könnt Ihr ganz genau nachvollziehen, wie es mir heute ergangen ist ;-). Ihr versteht also alle, dass ich schnellstmöglich etwas dagegen unternehmen musste. Blöd war nur, dass sich mein Verlangen erst heute (Sonntag) Morgen bemerkbar machte und ich leider keine hellseherischen Fähigkeiten habe. Denn ansonsten hätte ich beim gestrigen Einkauf sicherlich Kartoffeln eingepackt. Hatte ich nun aber nicht, also stand ich geschlagene 10 Minuten vor dem Kühlschrank, um mir zu überlegen, wie ich nun mein Verlangen doch noch befriedigen könnte. Da kam mir eine der brilliantesten Ideen seit Langem! Wenn keine Kartoffeln da sind, dann nehme ich einfach Rote Beete! Die Rote Beete ist schliesslich eine Knolle, genau wie die Kartoffel, aber mit weniger Kalorien und das passt ja bekanntlich immer :)



Rezept für zwei Personen
 
2 grosse rote Beete
350 g Sojajoghurt
½ rote Zwiebel
½ Gurke
1 Bund Schnittlauch
2 EL Kürbiskerne
Salz und Pfeffer

Den Ofen auf 220° vorheizen.
Die Rote Beeten gründlich waschen und in Alufolie packen. Im vorgeheizten Ofen ca. 1 – 1 ½ Stunden weich backen. Je nach Grösse der Randen variiert die Backdauer. Mit einem Zahnstocher überprüfen, ob die Randen gar sind.
Inzwischen die Gurke halbieren und das Innere entfernen. Mit einer groben Röstiraffel die Gurkenhälften reiben. Die „Gurkenspäne“ mit den Händen ausdrücken, so dass sie etwas Wasser verlieren. Nun die Zwiebel und den Schnittlauch fein hacken und zu der Gurke geben. Den Sojajoghurt unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer würzen.
Jetzt die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne anrösten.
Die fertigen Rote Beete aus der Alufolie nehmen, in der Mitte aufschneiden und mit dem Gurken-Kräuter-Quark und den gerösteten Kürbiskernen anrichten.

Die gebackenen Rote Beete stehen den Kartoffeln in nichts nach und ihre milde Süsse sorgt ausserdem für den ganz besonderen Kick! Auch wenn ich mich heute Morgen tödlich darüber aufgeregt habe, dass keine Kartoffeln im Haus waren, muss ich letztendlich sagen, es war das Beste, was mir passieren konnte. Denn sonst wäre ich nie im Leben auf dieses phänomenale Rezept gekommen…

Alles Liebe Ida

Kommentare:

  1. Großartig! Ich habe es heute nachgekocht und war so begeistert. Ich mag Rote Bete sehr gern, so ist es auch sehr toll, dass man sich nicht die Hände pink färbt! Ich habe dein Rezept in meinem nächsten Post (ab Freitag online) verlinkt, weil es mir so gut geschmeckt hat und sogar mein Mann fand es lecker, der ist eigentlich nicht so der Rote Bete Fan.
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anna
    Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar! Es hat mich wirklich gefreut zu lesen, dass Dir das Rezept so gut gefällt und Du damit sogar Deinen Mann von Rote Beete überzeugen konntest. Dass die Hände nicht pink eingefärbt werden ist wirklich ein Vorteil, den ich noch gar nicht beachtet habe...
    Ich freue mich schon morgen den Kommentar auf Deinem tollen Blog zu lesen! Ich wollte gestern Abend nur kurz vorbeischauen, konnte mich dann aber kaum mehr losreissen! Du schreibst wirklich toll und mit ganz viel Liebe, das spürt man!

    Alles Liebe Ida

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...