Mittwoch, 29. Oktober 2014

Kürbisspaghetti an „Blumenkohlsahne" mit Knoblauch-Chili-Croûtons von der Birne

Wer hat Lust auf Spaghetti, will aber nicht so viele Kalorien zu sich nehmen, isst kein Weizen, ernährt sich glutenfrei oder Lowcarb, hat „Zucchettispaghetti“ schon in unzählig erdenklichen Variationen gegessen oder möchte einfach mal etwas Neues ausprobieren? Für den habe ich hier genau das richtige Rezept: Spaghettikürbis! Das ist eine Kürbissorte die man einfach, dämpft, bäckt oder im Ganzen kocht und dann mit einer Gabel in „Spaghettifäden“ zerzupft. Einfacher und unkomplizierter kann es nicht gehen. Dazu serviere ich Euch eine köstliche Sahnesauce aus Blumenkohl und Cashewnüssen, die so samtig und vollmundig im Geschmack ist, dass ich mein Vitamix bis auf den letzten Tropfen ausgekratzt habe;-). Gekrönt wird dieses leckere Gericht mit mit Knoblauch und Chili gewürzten Birnencroûtons.
Gesundes Essen kann ja soooo gut sein!

Kürbisspaghetti an Blumenkohl-Sahne-Sauce mit Birnencroûtons
Rezept ergibt 2 - 3 Portionen
 
Für die Spaghetti
1 Spaghettikürbis
Salz & Pfeffer
 
Für die Sahnesauce
450 g Blumenkohlröschen
35 g Cashewkerne
2 Knoblauchzehen
1 kleine Zwiebel
1 TL Olivenöl
4 EL Wasser
3 Zweige Thymian
Salz und Pfeffer
 
Für die Birnencroutons
2 Birnen
2 TL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
Chiliflocken
Salz

Zuerst den Kürbis halbieren und von den Kernen befreien. Die beiden Kürbishälften dämpfen bis sie weich sind(.z.B. in einer Pfanne mit Dampfaufsatz), dies dauert ca. 45 Minuten. Mit einer Gabel überprüfen ob die Kürbishälften weich sind. Wenn sie weich sind, auf einem Teller ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Danach mit einer Gabel das Kürbisfleisch zerpflücken, so dass „Spaghetti“ entstehen.
Für die „Blumenkohl-Sahne-Sauce“ die Blumenkohlröschen ebenfalls ca. 45 Minuten weich dämpfen und die Cashewkerne währenddessen in kaltem Wasser einweichen. Nun die Knoblauchzehen und die Zwiebel in feine Würfel schneiden und im Olivenöl goldbraun rösten. Salzen und Pfeffern und mit den eingeweichten Cashewnüssen, dem fertig gegarten Blumenkohl und 3 Esslöffeln Wasser im Mixer zu einer glatten Sauce pürieren. Jetzt die Sauce in eine Pfanne geben und mit den Thymianblättern, Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Seite stellen bis angerichtet wird.
Für die Birnencroûtons die Birnen in Würfel schneiden und den Knoblauch fein hacken. In einer beschichteten Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und dann den Knoblauch und die Birnen zugeben. Auf hoher Flamme die Birnen ca. 5 Minuten anrösten bis sie rundum goldbraun sind. Mit Salz und Chililocken würzen.
Vor dem anrichten die Sauce heiss machen und dann über die „Kürbisspaghetti“ geben. Zuletzt mit den Croûtons garnieren.

Die heutigen Stars;-)
Hab ich Euch hungrig gemacht? :-) Dann ran an die Töpfe und fertig los!
 
Eure Ida


Kommentare:

  1. ...das hört sich sehr lecker an! Vielen Dank für dieses Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Freut mich, dass es Dir gefällt! ;-)

      Löschen
  2. ...ja hört sich lecker an, hab' es ausgedruckt und werde es in den nächsten Tagen 'mal nachkochen. Danke für das Rezept ... jetzt muß ich nur noch den Spaghettikürbis finden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super dass es Dir gefällt! Am Besten schaust Du bei einem Kürbisbauern vorbei, die haben immer die grösste Auswahl an Kürbissen ;-)

      Löschen
  3. Das sieht soooo toll aus! Ist sofort auf meine "to cook"-Liste gewandert. Mal sehen, ob ich demnächst einen Spaghettikürbis auftreiben kann. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Gourmande... viel Spass dann beim Nachkochen ;-)

      Löschen
  4. Guten Morgen liebe Ida,
    nach meinem Eintrag am 30.10.2014 habe ich mittlerweile einen Bio-Kürbisspaghetti gefunden und habe gestern Dein Rezept nachgekocht. Grandios! Es war superlecker! Eine tolle Kombination verschiedenster Geschmacksnoten ... und es besteht wirklich Suchtgefahr :-) ! Selbst mein Mann, der Blumenkohl nicht so sehr mag, war begeistert. Darf ich Dein Rezept in mein "basisches Repertoire" aufnehmen und auch auf Facebook in Gruppen posten? ... natürlich unter Hinweis auf Dich! Danke nochmals!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja super, dass Du einen Kürbis gefunden hasst. Es freut mich sehr, dass es Euch so geschmeckt hat! Es würde mich wirklich freuen, wenn Du das Rezept aufnehmen würdest! Kannst Du mir sagen, wie die Seite heisst? Dann kann ich da auch mal vorbei schauen ;)
      Alles Liebe Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...