Sonntag, 26. Oktober 2014

Kastanien-Kürbis-Brownie mit Granatapfel-Schoko-Topping

Kastanien-Kürbis-Brownie mit Granatapfel-Schoko-Topping
Die süsseste Verführung seit es das Knusperkabinett gibt… und mit Sicherheit auch eine der gesündesten. Diese Brownies sind ein wahrer Gaumenkitzler, sie sind so süss und prickelnd zugleich und stillen jeden Schokoladenhunger. Sie sind so feucht und zart, dass sie wortwörtlich den Gaumen runterflutschen. Das alles ohne Fett, raffinierten Zucker, Zusatzstoffe oder sonst irgendwelche Lebensmittel, die man seinem Körper nicht zuführen möchte. Ausserdem sind die Brownies, glutenfrei, sojafrei, vollwert und wie immer vegan. Weiter können sie mit einer geballten Ladung von Superfoods trumpfen. Bissen für Bissen tut man seinem Körper und seiner Seele etwas Gutes!

Rezept ergibt 12 Stück
 
Für die Brownies
600 g Hokkaidokürbis
150 g Kastanienmehl
100 g Dattelsirup
20 g Ahornsirup
40 g Kakaopulver
150 g Pekannüsse

Für die Glasur
25 g Ahornsirup
5 g Kakaopulver
1 EL Wasser

Ausserdem
1 Granatapfel

Als Erstes den Hokkaidokürbis in Stücke schneiden und ganz weich dämpfen (z.B. in einem Dampfaufsatz), dies dauert ca. 20 Minuten. Inzwischen den Ofen auf 180° vorheizen.  Danach die Pekannüsse in kleine Stücke brechen und mit dem Kastanienmehl und dem Kakaopulver mischen. Den weichen Kürbis mit dem Dattelsirup und Ahornsirup pürieren, zu den trockenen Zutaten geben und alles zu einer homogenen Masse vermengen. Die Browniemasse nun in eine mit Backpapier ausgelegte Form füllen (2 cm hoch) und im vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher reinstechen und prüfen, ob Teig daran kleben bleibt (sog. Stäbchenprobe). Wenn kein Teig mehr daran klebt, sind die Brownies fertig. Die fertigen Brownies aus dem Ofen nehmen, in der Form auskühlen lassen und dann in 12 gleich grosse Stücke schneiden.
Für die Glasur den Ahornsirup mit dem Kakaopulver und dem Wasser zu einer homogenen Sauce vermengen.
Den Granatapfel in der Mitte halbieren und mit einem Kochlöffel die Kerne rausklopfen.
Nun die Brownies mit der Glasur übergiessen und mit den Granatapfelkernen garnieren.

 
Kastanien-Kürbis-Brownie mit Granatapfel-Schoko-Topping
Dattelsirup gibt es in türkischen oder arabischen Feinkostläden, wer keinen zur Hand hat, kann die Brownies nur mit Ahornsirup süssen oder ihn durch Agavendicksaft oder Reissirup ersetzen. Dabei darauf achten, dass der Brownieteig nicht zu süss wird, denn Dattelsirup ist nicht ganz so süss wie die anderen genannten Süssungsmittel.

Ich habe die Brownies absichtlich nicht so süss gemacht, wer es lieber süsser mag, fügt der Browniemasse vor dem Backen einfach etwas mehr Ahornsirup oder Dattelsirup hinzu, oder macht eine Extraportion Glasur und erhält so zugleich eine besondere Saftigkeit.

Viel Spass beim Sünden ohne Reue ;-)

Eure Ida
 
Kastanien-Kürbis-Brownie mit Granatapfel-Schoko-Topping
 



Kommentare:

  1. wo bekommt man denn Kastanienmehl und wie kann man es ersetzen? danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst Du im Bio-Laden kaufen und ansonsten z.B. Buchweizenmehl oder Reismehl nehmen. Einfach vor dem Backen noch den Geschmack überprüfen ev. braucht es dann etwas mehr Süsse oder Kakaopulver, da das Kastanienmehl von sich aus etwas nussig-süsses mitbringt. ;-) Viel Spass beim Nachmachen

      Löschen
  2. This recipe sounds so interesting!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Natalia thank you very much! This recipe is good for everybody who loves it a bit healthy during the Christmas time;)

      Love Ida

      Löschen
  3. man kann vielleicht auch kokosmehl nehmen? das ist auch leicht süß? oder einfach nüsse mahlen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Seestern
      Mit Kokosmehl habe ich noch nie gebacken aber das könnte ich mir gut vorstellen und klingt richtig lecker! Berichtest Du mir wie es war, falls Du es ausprobierst?:)Andere Nüsse kannst Du natürlich auch nehmen vieleicht solltest Du aber noch etwas gequollenes Leinsamenmehl für die Bindung zugeben, wenn Du Kokosmehl oder anderes Nussmehl
      nimmst.
      Liebe Grüsse Ida

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...